Die Entscheidung ist gefallen, ein neues Auto soll angeschafft werden. Wenn dafür keine vorhandenen Rücklagen verwendet werden sollen oder können, ist eine Finanzierung das Mittel der Wahl. Günstige Zinsen und attraktive Konditionen der Banken sind seit einigen Jahren die Gründe dafür, dass sich viele Kfz-Halter für einen Kredit entscheiden. Gerade die niedrigen Kreditkosten machen den Kauf eines Wagens in einer Preisklasse möglich, die man sich nicht leisten möchte, wenn dafür vorhandene Rücklagen eingesetzt werden. Doch was muss man wissen, bevor man einen Autokredit aufnimmt? Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen? Und wie findet man einen günstigen Kredit online?

Was ist ein Autokredit?

Wer ein Fahrzeug finanzieren will, hat dazu im Prinzip zwei Möglichkeiten: Ein Autokredit ist speziell für Kfz-Halter konzipiert, es handelt sich um einen Kredit mit Zweckbindung. Die Alternative ist ein klassischer Ratenkredit, hier ist kein Verwendungszweck vorgeschrieben. Beide Kreditformen sind sich sehr ähnlich, der größte Unterschied besteht in der Zweckbindung.

So funktioniert ein Autokredit

Einen Autokredit nimmt man auf, wenn der Kaufpreis für ein Auto finanziert werden soll. Wenn nötig, können die Kosten für die Abmeldung des alten Fahrzeuges und für die Anmeldung des neuen Wagens zur Kreditsumme hinzu gerechnet werden. So muss der Kfz-Halter die Nebenkosten für den Fahrzeugwechsel nicht aus vorhandenen Rücklagen zahlen. Häufig wird ein Autokredit für den Kauf eines Neuwagens aufgenommen. Es ist aber auch möglich, einen Gebrauchten mit Hilfe eines Autokredits zu finanzieren. Zurückgezahlt wird ein Autokredit in monatlich gleichen Raten. Der Kreditnehmer hat dadurch schon zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses eine hohe Planungssicherheit und weiß, welche Kreditrate er zukünftig jeden Monat zu tragen hat. Um Zahlungsschwierigkeiten zu vermeiden, sollte die Rate nur so hoch bemessen sein, dass sie während des Vertragslaufzeit sicher zu bezahlen ist. Kreditgeber ist entweder eine Geschäftsbank oder die Bank des Autoherstellers. Viele große Kfz-Hersteller halten in ihrem Konzern nämlich eine eigene Bank als Tochterunternehmen, die als Partner für Autokredite und Leasing auftritt. Wichtig ist bei einem Autokredit, dass man das ausgeliehene Geld nicht für einen anderen Verwendungszweck ausgeben darf. Der Kreditnehmer ist also an den Verwendungszweck des Kfz-Kaufs gebunden. Als Gegenleistung erhält er in der Regel recht attraktive Konditionen, die auch die Finanzierung von größeren Summen erlauben.

Der Ratenkredit als Alternative

Für viele Autofahrer ist auch ein klassischer Verbraucher- oder Konsumkredit eine interessante Option. Wie der Autokredit wird ein Ratenkredit über eine bestimmte Vertragslaufzeit abgeschlossen. Übliche Laufzeiten sind 48 Monate oder 60 Monate, kürzere oder längere Fristen können individuell vereinbart werden. Manche Banken erlauben innerhalb dieser Zeit kostenfreie Sonderzahlungen oder die kostenlose Gesamtrückzahlung vor Ablauf des Vertrags. Solche Konditionen erhöhen die Flexibilität, sie sind wichtig für Kreditnehmer, die schnell wieder schuldenfrei sein wollen. Anders als der Autokredit ist ein Ratenkredit nicht an den Autokauf als Verwendungszweck gebunden. Das bedeutet, der Kreditnehmer muss das Geld nicht zwangsläufig für den Kauf des Kraftfahrzeugs nutzen. Entscheidet er sich kurzfristig für eine andere Verwendung, ändert das nichts an den Konditionen. Die Bank muss auch nicht darüber informiert werden, dass der Kreditnehmer sich anders entschieden hat und das Geld für einen anderen Verwendungszweck nutzt. Vertragspartner ist eine Geschäftsbank, wobei zwischen Filialbanken mit persönlichem Service und Internetbanken zu unterscheiden ist, die ausschließlich online zu erreichen sind.

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Wer einen Kredit in Anspruch nehmen will, muss bestimmte Bedingungen erfüllen. Der Kreditnehmer muss das 18. Lebensjahr vollendet haben und damit voll geschäftsfähig sein. Er muss einen regelmäßigen Wohnsitz in Österreich haben, außerdem ist ein Bankkonto bei einer österreichischen Bank zu führen. Zu den wichtigsten Voraussetzungen gehört außerdem eine gute Bonität. Sie steht für die Fähigkeit des Kreditnehmers, den aufgenommenen Kredit pünktlich und nach Vereinbarung zurückzuzahlen. Die Kreditwürdigkeit des Antragstellers wird im Wesentlichen nach zwei Kriterien geprüft: Das Einkommen und die Eintragung beim Kreditschutzverband sind ausschlaggebend, wenn der Kreditantrag positiv beschieden werden soll.

Ohne regelmäßige Einnahmen kein Autokredit

Die finanzierende Bank schaut sich sehr genau an, ob das Einkommen des Antragstellers ausreicht, um die Lebenshaltungskosten und die Kreditrate dauerhaft zuverlässig zu tragen. Die Einnahmequelle muss sicher sein. In der Regel ist das durch ein Einkommen aus einem unbefristeten Arbeitsverhältnis gewährleistet. Ist der Arbeitsvertrag noch befristet, sollte die Kreditlaufzeit nur so lange dauern wie der Arbeitsvertrag läuft. Selbständige können es vor diesem Hintergrund schwer haben, einen Autokredit zu attraktiven Konditionen zu finden, denn die Einnahmen von Selbstständigen sind häufig nicht so regelmäßig, wie es die finanzierende Bank erwartet. Andere Einkünfte wie zum Beispiel aus einer Vermietung und Verpachtung, aus Kapitalerträgen oder aus Unterhaltsleistungen können im Kreditantrag angegeben werden. Dennoch gilt ein regelmäßiges Einkommen aus einem Arbeitsverhältnis als die wichtigste und die zuverlässigste Einnahmequelle und als anerkanntes Zeichen für eine solide Kreditwürdigkeit.

Was es mit dem KSV-Eintrag auf sich hat

Wenn eine Bank einem Kreditnehmer Geld leiht, will sie wissen, ob er seine Zahlungsverpflichtungen in der Vergangenheit vertragsgemäß erfüllt hat. Sie wird deshalb entsprechende Auskünfte beim Kreditschutzverein anfragen. Dort sind vielfältige Informationen zum Zahlungsverhalten des Verbrauchers gespeichert. Aufgenommene Kredite und Darlehen sind ebenso hinterlegt wie abgeschlossene Mobilfunkverträge oder Verträge für die Eröffnung eines Girokontos oder für die Beantragung einer Kreditkarte. Solange die Angaben beim KSV darauf schließen lassen, dass der Kreditnehmer seine Verpflichtungen in der Vergangenheit zuverlässig erfüllt hat, wird eine hohe Kreditwürdigkeit attestiert. Wenn die Angaben allerdings zeigen, dass er in finanziellen Schwierigkeiten ist und dass eine Überschuldung droht, spricht das für eine schwache Bonität. Der Kreditantrag wird dann in der Regel abgelehnt.

Wie unterscheidet sich der Autokredit vom Leasing?

Das Leasing ist eine alternative Form der Finanzierung. Beim Leasing zahlt der Leasingnehmer eine Leasingrate an den Leasinggeber. Der Hersteller des Wagens ist der Leasinggeber, er bleibt in wirtschaftlicher und rechtlicher Hinsicht der Eigentümer des Fahrzeugs. Der Fahrzeughalter ist der Besitzer und darf den Wagen nutzen. Am Ende der Laufzeit hat der Leasingnehmer das Recht, das Auto zu kaufen, weiter zu leasen oder zurückzugeben und einen neuen Leasingvertrag für ein neueres Fahrzeug abzuschließen. Beim Autokredit ist die finanzierende Bank der Eigentümer des Wagens. Sie überlässt ihn durch eine Sicherungsübereignung dem Kfz-Halter zur Nutzung. Mit der vollständigen Bezahlung des Kredits geht das Eigentum auf den Kreditnehmer über. Somit bietet sich das Leasing vor allem für Kreditnehmer an, die immer ein recht neues Fahrzeug fahren wollen und die heute schon wissen, dass sie ihren Wagen vermutlich in drei oder vier Jahren abgeben. Der Autokredit kommt eher für Kfz-Halter in Frage, die ihr Auto vollständig bezahlen wollen und aller Voraussicht nach über einen längeren Zeitraum fahren.

Wie findet man online einen Autokredit?

Grundsätzlich hat der Kreditnehmer die Wahl zwischen Geschäftsbanken mit einem persönlichen Filialservice und den Onlinebanken im Internet. Sie stehen ihren Kunden telefonisch, per Mail oder online zur Verfügung, einen Vor-Ort-Service gibt es bei den klassischen Direktbanken nicht. Allerdings bieten manche Banken auch eine Kombination von Online- und Filialservice an. Als Anhaltspunkt gilt, dass Autokredite aus dem Internet etwas günstiger sind als die Finanzierungen der Filialbanken. Wer einen attraktiven Autokredit sucht, muss also die Konditionen vergleichen. Dazu nutzt man am besten einen Vergleichsrechner im Internet. Er ist mit wenigen Eingaben zu bedienen und stellt alle Angebote der Banken in einer verständlichen Übersicht zusammen. Häufig kann man einen Autokredit aus dem Vergleichsrechner heraus auch gleich beantragen. Doch worauf ist im Vergleich besonders zu achten?

Warum der Zins das wichtigste Kriterium ist

Der Kreditzins steht für die Höhe der Kosten, die der Kreditnehmer für seinen Autokredit zahlt. Zu unterscheiden sind der gebundene Sollzins und der effektive Zins. Der gebundene Sollzins wird von den Banken in Abhängigkeit von dem allgemeinen Zinsniveau am Markt, von der Kreditsumme und von der Laufzeit festgelegt. Außerdem spielt die Höhe des Einkommens bei vielen Banken eine Rolle. Je höher das Einkommen, desto geringer ist häufig der Zins. Auf den gebundenen Sollzins werden verschiedene Kosten aufgeschlagen, die die Bank für den Bearbeitungsprozess geltend macht. Die Summe aus Sollzins und Kosten ergibt den Effektivzins. Im Kreditvergleich sollte man beide Kriterien beachten, denn ein großer Unterschied zwischen Soll- und Effektivzins spricht für hohe Gebühren der Bank.

Welche Faktoren noch entscheidend sind

Neben den Zinsen gibt es einige weitere Kriterien, die man im Onlinevergleich berücksichtigen sollte. Wer seinen Autokredit schnell wieder zurückzahlen will, interessiert sich vermutlich für die Möglichkeiten, kostenfreie Sonderzahlungen zu leisten oder den Kredit in einer einzigen Summe kostenlos vor Ablauf der Laufzeit zurückzuzahlen. Der Kreditnehmer ist dadurch schneller wieder schuldenfrei. Einen empfehlenswerten Autokredit erkennt man daran, dass der Kreditgeber diese Möglichkeiten einräumt. Bonitätsunabhängige Zinsen können ebenfalls ein Merkmal sein, auf das der Kreditnehmer Wert legt. Sie sind besonders attraktiv für Kreditnehmer, die aufgrund ihres Einkommens mit recht hohen Kreditkosten rechnen müssen. Der ideale Autokredit muss optimal zum Kreditnehmer und zu seinen finanziellen Möglichkeiten passen. Nur dann hat er auf Dauer Spaß an seinem neuen Traumwagen und auch an der Finanzierung, selbst wenn sie über mehrere Jahre läuft und wenn ein hoher Kreditbetrag zurückzuzahlen ist.

Quellen und weitere Infos:

https://www.geld-boerse.at/autokredit-wortwoertlich-schnelle-finanzierung-in-oesterreich/
https://www.artikles.at/kredit/autokredit/

Der Autokredit: Wie man den Traumwagen am besten finanziert
5 (100%) 2 votes